Torun

Salue Zusammen,

uns allen gehts immer noch gut. Nach Poznan sind wir nochmals in den Sueden gefahren, um die Hallgeber, die mir Hari gesendet hat, im Hotel abzuholen. Von da aus sind wir nach Torun gefahren, wo wir heute angekommen sind. Die Landschaft ist immer noch gleich oede und man freut sich ueber jede noch so kleine Abwechslung: Als wir auf einer langweilig geraden Strecke fuhren, troehnte ploetzlich eine extrem laute Hupe. Sowohl Regina als auch ich sind voellig entsetzt nach rechts an den Strassenrand ausgewichen, da wir glaubten, dass uns ein Lastwagen ueberholen will. Aber es war ein Zug, der uns ueberholt hat. Der Zugfuehrer hat uns noch zugewinkt. Das Gute daran, wir waren beide wieder wach….

Ueber Torun kann man sagen, dass es sehr schoene Backsteinbauten hat. Unter anderem auch einen schiefen Turm, der auf zu weichem Boden gebaut wurde.

Heute habe ich enddeckt, dass bei Babuschka die obere Motorenhalterung (da wo die Zuendspule drauf ist) gebrochen ist. Ich muss mal rumfragen, ob diese wichtig ist, oder ob ich es so lassen kann.

Bilder werden wir wiedermal nachreichen.

So nun noch alles Gute Ihr Lieben und gute Nacht

Sacha

torun1

Schiefer Turm von Torun

torun2

torun3

Teile der alten Befestigungsanlage


3 Responses to “Torun”

  • dani Says:

    wenn du schreibst „uns allen gehts immer noch gut“, meinst du mit „uns“ euch zwei und eure altmetall-befoerderungsmittel, oder gibt es da was was wir (noch) nicht wissen??? 😉

  • Witold Strasz Says:

    Hallo Sacha, hallo Regina. Ich lese eure Berichte von Anfang an und bin fasziniert von eurer Reise.
    Übrigens „zlot“ heisst ein Treffen
    und wörtlich ist es ein Treffen zu dem alle Teilnehmer anfliegen (wie die Vögel).
    Achtet bitte mehr auf die Schreibweise der Ortschaften; bei jedem zweiten Namen gibt es einen Tippfehler.
    Gruss und weitehin viel Spass…

  • avvs Says:

    und achtet bitte auf die schreibweise von weitehin 😉

Leave a Reply