Wenns langweilig ist, passierts….

Gutes Moergeli zusammen,

seit Wroclaw sind es doch wieder ein paar Tage her und es ist wiedermal  so einiges passiert.

wroclaw

Rynek von Wroclaw

Der Weg nach Norden zum Motorradtreffen fuehrt uns an unzaehligen Weizenfelder vorbei. Auch die Strasse ist nicht sehr anspruchsvoll, da Kurven eher selten sind. Um sich wachzuhalten schaut man dann schon mal an einem Mofa nach und fragt sich was fuer eine Marke es wohl ist. Oder man schaut sich die Strohballen in den Feldern etwas genauer an. Kurz gesagt, es ist sch… langweilig. Aber sobald man sowas auch nur denkt, passiert wieder etwas, was man eigentlich nicht will.

Dieses einlullende Motorradfahren hat mich so beansprucht, dass ich ploetzlich Regina nicht mehr im Rueckspiegel gesehen habe. Also bin ich wie ueblich an den rechten Strassen Rand um auf sie zu warten. Als es dann doch etwas laenger ging, habe ich gewendet und wollte schon zurueckfahren. Aber der Motor ging ploetzlich aus. Ich konnte gerade noch in eine Seitenstrasse reinfahren und Babuschka hinstellen. Ich hoffte, dass Regina nicht gerade jetzt vorbei fahren wuerde, da sie mich hinter der Hauswand nicht sehen wuerde.  Aber natuerlich fuhr Regina gerade dann vorbei ohne dass ich mich bemerkbar machen konnte. Das einzige war jetzt das Haendy einzuschalten und hoffen dass Regina irgendmal merkt, dass sie mich nicht einhohlen kann. Nach ca. 15Min kam dann auch die erste SMS wo ich denn sei.

Unterdessen habe ich nach der Ursache der Panne gesucht. Benzin ok, Kerzen kein Funken, Hallgeber gibt wiedermal kein Signal. Ohje. Bei der Suche hat mir Robert von der Tankstelle, wo ich gelandet bin, tatkraeftig mit Polnischen Worten geholfen. Seine erste Vermutung war, ob mit dem Benzin alles ok ist, da die Kerzen trocken sind. Ich habe ihm dann versucht zu erklaeren, dass die elektrik wieder mal nicht geht. Er hat nur die Augen verdreht und genickt.

hallgeberei

Kleberei damit der Hall wieder gibt

robert

Robert von der Tanke

Mein Problem ist jetzt einen Hallgeber zu finden. Beim Untersuchen des eingebauten Hallgebers sah ich eher zufaellig, dass der Magnet des Gebers locker ist. Das sollte doch nicht sein. Da ich den alten Hallgeber (derjenige, den ich in der Schweiz schon getauscht habe) nicht weggeworfen habe (man weiss ja nie) konnte ich die Originalposition des Magneten feststellen und mit der Position vergleichen der der Magnet jetzt hatte. Weil der Magnet sich verschoben hatte, konnte dieser auch nicht mehr mit dem Hallgeber zusammenarbeiten und somit auch kein Signal mehr generieren. Also kurzerhand den Sekunkenkleber gesucht um den Magneten festzumachen. Als der Kleber nach einer Stunde immernoch nicht fest war (Gebrauchsanleitung war kyrillisch) haben wir uns entschlossen in ein Hotel in der Naehe zu gehen. Ich konnte ja nicht weiterfahren, wenn der Kleber nicht troken ist und der Magnet sich gleich wieder verschieben wuerde. Robert hat uns auch eine gutes Empfohlen. Nach ein paar Bierchen im Hotel  habe ich mich entschlossen, den scheiss Sekundenkleber weider rauszunehmen und den Magneten mit 2K Kleber einzukleben.

Am Morgen wussten wir ja nicht, ob der Hallgeber nun wieder „gibt“ und so habe ich mich entschlossen auf Nummer sicher zu gehen und habe dem Harry angerufen. Er hatte sich ja als Sponsor fuer den naechsten Hallgeber geoutet. Mein Glueck war, dass ich noch im richtigen Moment mit ihm telephoniert habe. Wenn ich nur eine halbe Stunde laenger gewartet haette, waere Harry nicht mehr im Buero gewesen, sondern im Urlaub. Er hat mir also versprochen, gleich zwei Hallgeber per Express nach Polen in Hotel  zu schicken. Nochmals vielen Dank an Harry fuer den schnellen Einsatz.

So war ich auch fuer den Fall, dass mein geklebter Hallgeber nicht geht, auch abgesichtert. Nach dem Fruehstueck hat mich Regina wieder zu Babuschka gebracht. Nach einem Schwaz mit Robert, habe ich den Hallgeber eingebaut und Robert hat noch ein paar Beschwoehrungsformeln gesprochen. Danach habe ich angekickt und Babuschka hat wieder Toene von sich geben. Hurra.

Robert hat uns dann noch an seiner Tanke (neben LPG gabs auch Massierstaebe und so Sachen zum kaufen)  zum Trinken eingeladen.

Danach gibs wieder Richtung Norden. Regina wird darueber berichten.

So nun alles Gute allen Zuhause und denen die unterwegs sind.

Sacha


Leave a Reply