Gdansk

Hoi Zusammen,

so wir sind gestern in Gdansk (ich hoffe ich habs richtig geschrieben) eingetroffen. Nach einer langen Suche haben wir abends dann doch endlich ein Camping Platz gefunden. Aber weit draussen in Sopot.

Heute haben wir die Stadt angeschaut. Super schoene Backsteinbauten. Vorallem wenn man weiss, dass diese Stadt nach dem Kriech recht platt ausgesehen hat. Unter vielen anderen Bauten hat uns das Krantor am besten gefallen.

Wir wollten auch die Werften anschauen, die 1980 eine grosse Rolle in der Solidarnosc Bewegung (warscheinlich falsch geschrieben) gespielt haben. Leider war dies nicht moeglich, da das ganze (riesige) Areal geschlossen ist.

Ach ja, da wir nun an der Ostsee sind, haben wir den ganzen Kontinent von der suedlichen tuerkischen Mittelmeer Kueste bis hierher durchquert.

Bilder koennen leider immernoch nicht drauftun, da wir kein USB Anschluss haben. Bitte spaeter nochmals nachschauen.

Tschuess zusammen,

Sacha + Regina

gdansk1

Krantor, mit diesem konnte bis 1T gehohen werden mit Manneskraft

gdansk2

Ansicht vom Kanal aus

gdansk3

gdansk4
Grosse Muehle mitten in Gdansk

gdansk5


3 Responses to “Gdansk”

  • Witold Strasz Says:

    Hallo Sacha und Regina. Wie ich sehe, meine Bemerkung über die Schreibweise der Ortsnamen hat euch tief berührt. Die Namen Gdansk und Solidarnosc sind richtig, aber nur auf Deutsch. Auf Polnisch ist es Gdańsk und Solidarność (ich hoffe die polnischen Buchstaben
    werden hier korrekt wiedergegeben). Dagegen von der Stadt Soprot hat niemand gehört, es handelt sich zweifelsohne um Sopot.
    Sacha, zu Bier passt ausgezeichnet das polnische Gericht pierogi. Hast du es schon probiert?
    Gruss Witold

  • auch ich war ein juengling mit lockigem haar Says:

    life sucks without a car

  • the artist formerly known as avtas Says:

    cars suck without a life

Leave a Reply