An der Ostgrenze

Hoi Zusammen,

nun stehen Regina und ich am Ende von Europa in Narva. Hier faengt das russische Reich an. Eigentlich schon ein paar Kilometer weiter westlich, da 95% der Bevoelkerung Narvas russisch ist.

Hier im Norden Estlands hat es gestern den ganzen Tag geregnet. Darum sind Regina und ich ein Oelschiefer Bergwerk in Kotla besuchen gegangen, dass bis 2001 in Betrieb war. Leider war die Fuehrung nur in estnischer Sprache, und wir mussten uns damit begnuegen, die Sachen anzuschauen. Besonders interessant waren aber die Maschinen, die noch funktionstuechtig waren und unser Guide auch unter lautem Getoese vorgefuehrt hat.

In der Umgebung hier gibs auch ueberall die Schutthaufen von diesen Bergwerken. Im Winter werden diese als Abfahrtspiste gebraucht. Der hoechste dieser „Berge“ ist 173m hoch.

Als wir dann nach Narva reinfuhren, begann ca. 8 Kilometer vor der Stadt eine Kolonne von Lastwagen, die auf die Passage nach Russland warteten.

Als wir vor der Touistinfo standen und Sacha wegen Uebernachtungsmoeglichkeiten nachfragte, bleib ein junger Mann mit Harley Emblem an der Jacke stehen und begruesste mich. Er gehoere zum Classic Club Narva, sie fahren alte Motorraeder und Autos. Wir tauschten Mail-Adressen aus und verabredeten uns heute nachmittag fuer eine kleine Ausfahrt mit den Clubmitgliedern.

Gruesse aus Narva,

Regina und Sacha


Leave a Reply