Von Bayern in den südlichen Schwarzwald

Hallo Zusammen,

und wieder erfolgreich ein paar Tage rausgeschunden….
Nach unserem Besuch in Obersanding gings zum Abschiedskaffee zu den Motoflotten, wo wir auch noch auf den Klaus gestossen sind. Von Rottenburg aus fuhren wir in Richtung Süden, östlich um München herum, nach Wolfratshausen, um Fabian, Martina und Gerhard zu besuchen. Natürlich sind wir auch dort wieder länger geblieben als erwartet – es ist schon ein Kreuz, ich sags Euch 😉 Jedenfalls kann keiner behaupten, wir wären bei unserer Reise mit bayrischer Kultur zu kurz gekommen!

Übrigens hatte ich bei der Bayern-Fahrt noch gelegentlich Sorge, dass mir der Chinese stehenbleibt – er war etwas störrisch zu fahren. Bisher hat er mir diese Schande glücklicherweise erspart.

Am Samstag kam dann der Tag der Wahrheit: wir mussten weiter Richtung Westen. Erst sah das alles auch noch ganz schön aus – die Sonne schien, die Temperaturen schienen erträglich und es war mal wieder richtig schön, Motorrad zu fahren. Rund um Kempten dann wurde es allerdings immer regnerischer und am Bodensee sah es dann völlig katstrophal aus. War aber auch machbar und von Konstanz aus gings dann immer weiter Richtung Südwesten. Nach rund 300 km und einigen Umleitungen sind wir dann in Wutöschingen gelandet. Falls einer von Euch den Ortsnamen noch nie gehört haben sollte, ist das nix tragisches. Jedenfalls sitzen wir jetzt hier und Familie und Freunde bringen uns langsam wieder auf den neuesten Stand der Dinge 😉

Unsere Wohnung scheint inzwischen wieder bewohnbar zu sein, voraussichtlich werden wir dort am Dienstag aufschlagen.

Wenn ich die Muse habe, bekommt dieser Blog in nächster Zeit noch einige Statistiken und den kompletten Weg als Grafik angefügt. Ausserdem wurde noch eine Bewertung des Mobihüs verlangt – diesem Wunsch werden wir natürlich nachkommen!

Gute Nacht,
Regina


2 Responses to “Von Bayern in den südlichen Schwarzwald”

  • the artist formerly known as avtas Says:

    na dann welcome back, ihr zwei. ihr kommt gerade richtig zum winteranfang….

    und der garten sah auch ein wenig verwahrlost aus als ich das letzte mal dort war.

  • Anonymous Says:

    soo,bald wieder in der Heimat..Schön oder? nee nee kein aber und.. die regnerisches kaltes Willkommen ist nur ein Scherz des sonnigen romantischen Herbswetter mit vielen Farben..Geniesst euch! und ich freue mich euch wieder bald zu sehen.

    die Schweizerin

Leave a Reply