Neues Zubehör

Salü Zäme,

mein erster Blogeintrag. Yudihui. Ich war bis jetzt immer nur diskret im Hintergrund und in der Werkstatt. Heute will ich euch unser neustes und auch sehr wichtiges Möbel vorstellen.

Jeder der rumänische und italienische Klos bez. Steh-Kackteile kennt (sorry für diese blumige Beschreibung, aber ich kenne den richtigen Namen nicht) versteht uns sicherlich. Nach Analyse des vorhandenen Marktes für mobile Aborte mussten wir feststellen, dass es entweder nur Luxus-Oertchen für den Manager-Campierer-Hintern, instabile „Klapp-Lösungen“ oder aufblasbare und sehr labile Gummiringe gibt. Nun denn, da ich ab und zu mal keine Lust hatte an den Mopeds rumzubasteln und auch noch ein wenig Alumaterial zur Verfügung hatte ist mir das MobiHü (Mobiles Hüsli (Uebersetzung für  EU-Bürger Mobiles Klo)) in den Sinn gekommen.

img_7740

MobiHü

Als „Schüssel“ für den abgeworfenen Balast dient ein normaler Plastiksack. Von Vorteil ist aber, dass dieser nicht durchsichtig ist. Oder wie soll man/frau dem Zeltnachbar erklären, dass du gerade die gestrige Pizza in Kompostform in den Müll schmeist.

img_7741

MobiHü mit "Schüssel"

Das MobiHü ist aus stabilem Aluprofil gemacht. Es kann auseinander genommen  oder auch nur zusammengeklappt werden. Dadurch kann es einfach in eine Tüte getan und unter dem Boot verräumt werden.

img_77421

MobiHü in Reiseposition

Aus Zeitmangel konnte ich den Klorollenhalter und den Zeitungsständer nicht mehr integrieren.

Ach ja, und das MobiHü funktioniert.


2 Responses to “Neues Zubehör”

Leave a Reply