Wiedermal Schrauben

Hoi Zusammen,

so wie melden uns aus Sibiu. Eigentlich wollten wir nicht so frueh hier sein, aber die Umstaende haben uns gezwungen. Aber eins nach dem anderen.

In Hunedoara haben wir das Schloss besucht. Dieses war von aussen sehr impossant, leider waren aber die meisten Teile des Schlosses nicht offen fuer Besucher, da in vielen Teilen die Restaurationsarbeiten im vollen Gang waren. Aber die Teile des Schlosses die man sah (auch die unrestaurierten) fanden wir sehr schoen. Das schaurig schoene war, dass ein Steinwurf weg vom alten Schloss ein riesig grosses Stahlwerk (im absolut marodem Zustand) war.

Danach sind wir gegen nordwesten in die Apuseni Berge gefahren. Das Ziel war Garda de sus, das eine seltene Gletscherhoehle zu bieten hat. Da wir erst spaet am Abend da angekommen sind, sind wir erst am naechsten Morgen hin gefahren. Ab dem Ort Garda de sus waren es noch 10km zu fahren. Allerdings wurde uns nicht gesagt, wie der Zustand der Strasse ist. Nach ca. 1km gings ploezlich steil rauf und das auf einer sehr schlechten Schotterstrasse. Diese wurde immer schlechter und so mussten wir immer wieder die Motoren auskuehlen lassen. Irgendwann wars dann nur noch eine Motorenquaelerei und so haben wir uns entschieden die Mopeds stehen zu lassen. Die restlichen 3km mussten wir  zu Fuss zuruecklegen.

Die Hoehle war speziell darin, dass in ihr ein kleiner Glescher war (ca. 100000m3). Die Temperatur betraegt sogar im Hochsommer rund -1 Grad. Es gab auch Eisstalagmiten und Eisstalaktiten (Eiszapfen) die recht gross waren.

Als wir wieder bei den Mopeds waren und runtergefahren sind, ist uns erst aufgefallen wie steil der Weg war. Unten angekommen, schien alles ok zu sein. Aber nach den ersten Kilometern musste ich leider feststellen, dass nicht nur eine weitere Hardyscheibe zum Russenhimmel gegangen ist, sondern auch dass ich kreischende Geraeusche aus der Gegend des Getriebes oder Kupplung hoehrte. Nach vielen Ueberlegungen und austesten sind wir zur Erkenntniss gekommen, dass es eigentlich nur die Kupplung sein kann (sorry Schnueffi!). Am naechsten Morgen habe ich dann die Hardyscheibe gewechselt und die Kupplung so gelassen wie sie ist. Ich wollte die Kupplung nicht am Strassenrand wechseln, und das fahren geht ganz gut bis auf das Anfahren (da gibs immer diese Kreisch Geraeusche). Da wir sovieso nach Brashov wollten um bei einer Kontaktadresse Schwimmernadel Dichtungen (Schnueffi hat diese dahin gesendet) abzuhohlen, sind wir nun auf dem direktesten Weg dahin. Denn Sebastian (unser dortiger Kontakt) hat uns gesagt, dass ich bei ihm Schrauben koennte.

Noch was kurzes zu Sibiu: Es ist eine schoene Stadt mit altertuemlichen Charakter. Leider haben die Rumaenen waerend der Sowiet Zeit ein paar haessliche Bauten mitten in die Stadt geplazt.

So nun wuensch ich euch wiedermal ein paar gute Traeume,

Gruss Sacha

bild13

Schloss in H...

bild24

Stahlwerk in der Naehe des Schlosses in H...

bild32

Igitt, Wasser! Offroad Einlage zur Gletscherhoehle

bild51

Gletscher in der Hoehle, unten -1Grad, oben +25Grad

bild41

ohne Worte............ Scheiss Hardyscheibe


2 Responses to “Wiedermal Schrauben”

  • Chris & Tanja Says:

    na sauber!
    Die Nadeldichtungen sind unterwegs, lt. Sendungsverfolgung schon in Rumänien, aber noch nicht bei Sebastian… Hollala….
    Die Kupplung also. Was hab ich Dir denn gesagt? Wie oft muss ich noch schimpfen?? 😀

  • Chris & Tanja Says:

    Sodala, Ihr zwei beide!
    Laut Internet hat die Sendung Rumänien erreicht und muss „nur noch“ ausgeliefert werden.. Dann wird alles gut… 😀
    Also, ein Getriebe hab ich nicht mitgeschickt, geht also vorsichtig mit den verbleibenden um, ok?!

Leave a Reply